DE
PL
EN

Beckenheizung

Oft ist es durch die Lage des Schwimmbades erforderlich das Becken zusätzlich zu beheizen, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten das Becken zu beheizen, in jedem Fall muss die Beckenbeheizung aber auf jede individuelle Situation und den Gegebenheiten vor Ort maßgeschneidert angeboten werden. Um die gewonnene Wärme im Becken zu speichern empfehlen wir den Einsatz einer Schutzabdeckung (z.B.: ISOLA). Wir möchten Ihnen nun einige Arten der Beckenheizung vorstellen:

SOLARANLAGE:

solaranlage
Nutzen Sie die kostenlose Energie der Sonne...


Eine Gartenhütte, eine Garage oder das Hausdach in der Nähe des Pools genügt und sie können Ihr Becken zusätzlich mit der Energie der Sonne versorgen. Der Vorteil ist, dass die Ansteuerung komplett über die Regelung des Schwimmbades erfolgt und kein zusätzlicher Heizkreis mit eingebaut werden muss.





WÄRMETAUSCHER:

Es gibt einige Arten von Wärmetauschern, die für Schwimmbäder eingesetzt werden. Je nach Art des Wärmetauschers wir das Beckenwasser über diesen geführt und mittels elektrischer Energie, der Hausheizung oder über Solarkollektoren beheizt. Die Beckenheizung über einen Wärmetauscher kann unabhängig von den Witterungsverhältnissen das ganze Jahr über gewährleistet werden und kommt daher auch vorrangig in Hallenbädern zum Einsatz.

ABDECKUNGEN/ÜBERDACHUNGEN:

Es besteht weiters die Möglichkeit das Becken durch eine Abdeckung oder eine Schwimmbadüberdachung (siehe unter Kapitel Schwimmbad) zusätzlich zu beheizen. Fast alle angeführten Abdeckungen können auch in "SOLARAUSFÜHRUNG" geordert werden und bieten dann den zusätzlichen Beheizungseffekt über Sonnenenergie für Ihr Schwimmbad. Eine Schwimmbadüberdachung bietet unabhängig von Ausführung immer einen zusätzlichen Beheizungseffekt sowie eine Vielzahl an weiteren Vorteilen...